Herzlich Willkommen beim SV Fronhofen e.V.
Herzlich Willkommen beim SV Fronhofen e.V. 

Chronik der Abteilung Tischtennis

1982 war auch das Geburtsjahr einer heute auf große Erfolge zurückblickenden Tischtennisabteilung.

Unter der Leitung von Georg Putschler begann man in einer kleinen Gruppe einmal wöchentlich Tischtennis zu spielen. Schnell wuchs auch das Interesse an diesem Freizeitangebot.

Man begann nun weitere Gruppen auch für Kinder und Jugendliche anzubieten. Wie auch in der Tennisabteilung beschränkte man sich zunächst auf das Hobbyspiel und auf interne Meisterschaften. Mit wachsenden Mitgliederzahlen wurde in beiden Abteilungen auch der Wunsch nach dem sportlichen Vergleich mit anderen Vereinen immer unüberhörbarer.

Das Bild stammt zwar nicht aus den Gründungsjahren der Tischtennisabteilung, aber es zeigt, mit welchen vielfältigen Spielformen Kinder im Hobby- und Freizeitbereich der Spaß am Tischtennissport vermittelt werden kann.
Im Hintergrund sieht man Georg Putschler, den Gründer der Tischtennisabteilung.

Georg Putschler übergab nach nun beinah 10-jähriger Tätigkeit in der Tischtennisabteilung 1992 die Verantwortung an Bernd Röhl, der damit sowohl im Tennis, als auch im Tischtennis leitende Funktionen ausübte.

Auch nach seiner Zeit als Abteilungsleiter blieb Georg Putschler der Tischtennisabteilung noch lange als aktiver Mitarbeiter treu. Er leitete über viele Jahre hinweg das Jugendtraining und blieb selbst 2007, als Florian Gindele die Funktion des Jugentrainiers übernahm, als Helfer und Aushilfstrainer aktiv, bis er schließlich 2012 im Alter von 80 Jahren seine ehrenamtliche Tätigkeit für die Tischtennisabteilung einstellte.

Schon 1994 gelang den neuformierten Tischtennis-Herren der Aufstieg in die Kreisklasse B.
Die Jugendmannschaft schlitterte als 2. der Kreisklasse nur knapp am Aufstieg vorbei.

1994 zog sich Bernd Röhl aus der Vorstandsarbeit der Tennisabteilung zurück, um fortan mit ganzer Kraft das Tischtennis in Fronhofen voranzubringen. Seine Bemühungen zeigten schon bald Früchte. Fronhofen wurde mehr und mehr zum Geheimtipp in der Region, in Bezug  auf die Stimmung und die Zuschauerzahlen während der Rundenspiele.

Bernd Röhl forcierte die Jugendarbeit und mobilisierte Sponsoren sowie Fans mit seinen guten Ideen. 1996, es war erst die 5. Verbandsrunde für Fronhofener Mannschaften, traten bereits 4 Mannschaften ( 2 Herren-, 1 Jugend- und 1 Schülermannschaft) an während die Schar der Fans im gleichen Maße stieg, wie die Attraktivität des Fronhofener Tischtennis.

Winne Sorg spielt hier vor vollem Haus. Die beste Stimmung im Bezirk war in Fronhofen!

Die sportlich erfolgreichste Zeit erlebte die Tischtennisabteilung in den Jahren 2001 bis 2004 unter der Leitung von Reinhard Benson. Die Erste Mannschaft marschierte unter der Leitung von Spielertrainer Martin van Alst bis in die Bezirksliga. Das ist bis heute die höchste Klasse, die von einem Tischtennis Team des SV Fronhofen erreicht wurde.

2006 verließen dann einige Spieler den Verein, so dass die Erste aus der Bezirksliga zurückgezogen werden musste.

In den folgenden Jahren tingelte das Team zwischen der Kreisliga A und der Kreisliga B, bis schließlich im Jahr 2012 durch die Rückkehr von Tobias Luigart und die Verstärkung durch Sascha Baier der Aufstieg in die Bezirksklasse möglich wurde.

Sie feiern den Aufstieg in die Bezirksklasse: Sascha Baier, Martin Sorg, Winne Sorg, Berthold Deutelmoser, Volker Bubek und Tobias Luigart.

Inzwischen hat sich die erste Mannschaft in der Bezirksklasse etabliert und steht am Ende der Saison meist im oberen Drittel der Tabelle.
Nachdem der SV Fronhofen einige Jahre sogar mit drei Teams im Herrenbereich angetreten war, gibt es aktuell nur noch zwei Mannschaften, wobei die Zweite in der Kreisklasse B um Punkte kämpft.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Fronhofen e.V.